Kontakt und FAQ

Du hast eine Frage zum Sprachcamp?

Hier findest du hoffentlich die passende Antwort…

+ Was ist das Sprachcamp?

Sprachcamp ist eine einwöchige Sommerfreizeit mit etwa 20 netten Amerikanern. Während dieser Zeit sprechen alle nur Englisch, es gibt eine ganze Menge Spaß und wir tauschen uns über unseren Glauben aus…

+ Wo findet das Sprachcamp statt?

Seit 2009 findet das Sprachcamp auf dem Gelände des “Hauses am See” in Mötzow bei Brandenburg/Havel statt. Das Gelände liegt direkt am Beetzsee, der zum Baden und Boot fahren ideal geeignet ist. Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Sport- und Freizeitmöglichkeiten, z.B. Beachvolleball, Klettern, Bierkastenstapeln, etc.
Bilder vom Haus und Gelände findet ihr unter  http://www.perspektivfabrik.de/

Also: keine Sorge – alle können in einem bequemen Bett schlafen und müssen nicht in Zelten “campen”.

+ Wer darf alles kommen?

Wenn du zwischen 13 und 19 Jahren alt bist, kannst du dich für das Camp anmelden. Wir haben ca. 100 Teilnehmerplätze. Mit dem amerikanischen Team und den deutschen Mitarbeiten sind  etwa 130 Leute beim Camp dabei.

+ Was macht man auf dem Sprachcamp?

Eigentlich geht es uns darum eine ganze Woche voll Spaß und toller Erlebnisse zu haben…
Die regulären Tage sehen wie folgt aus: Morgens trifft man sich in kleinen Sprachgruppen, um spielerisch seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Das Lernen der Sprache ist ganz anders gestaltet,  als du es aus der Schule kennst. Es wird nichts aufgeschrieben und es gibt auch keine Tests oder so was… Nach dem Mittag gibt es unterschiedliche Workshops, in denen du vieles über das Leben unserer amerikanischen Freunde erfährst: z.B. Cookies backen, Ultimate Frisbee und American Football. Außerdem hast du viel Freizeit, die du nutzen kannst, um mit deinen Freunden am Strand die Sonne zu genießen, zu baden, zu radeln oder auch um einfach nur zu faulenzen… Am Abend gibt es Musik mit der Sprachcampband und im Anschluss Lagerfeuer, Kino oder Nachtspiele.
Es gibt außerdem viele Highlights in der Woche – am besten du lässt dich überraschen…

+ Darf man Alkohol auf dem Camp trinken?

Nein, leider ist der Genuss von Alkohol untersagt, auch unsere Mitarbeiter halten sich aus Überzeugung daran. Wenn du unbedingt Alkohol trinken willst, ist es besser du bleibst zu Hause.

+ Wer sind die englischsprachigen Mitarbeiter?

Das amerikanische Team besteht aus jungen Leuten, meist Studenten, die aus der ganzen West-USA kommen: von Iowa bis Kalifornien und von Texas bis Nebraska. Darüber hinaus kommen mittlerweile auch Mitarbeiter aus Großbritannien, Kanada und Australien. Alle sind Christen, die häufig von ihren Heimatgemeinden für ihre Deutschlandreise unterstützt werden.

+ Ich bin nicht kirchlich - kann ich trotzdem kommen?

Na klar. Das Programm in den Sprachgruppen und die Workshops sind ganz neutral gestaltet. Beim Abendprogramm reden wir über unseren Glauben und singen mit der Band christliche Lieder. Aber wenn du dazu keine Lust hast, musst du daran nicht teilnehmen. Ca. ein Drittel der Teilnehmer sind nicht christlich.

+ Was kostet das Camp?

Das Camp kostet mindestens 250 €. Im Preis sind die Unterkunft, sowie Vollverpflegung und die campeigenen Freizeitangebote enthalten – eigentlich alles, was du während der Woche auf dem Camp brauchst. Hin- und Rückfahrt sind ebenfalls inbegriffen, wenn du aus Ostsachsen kommst, beziehungsweise auf der Reise zusteigen kannst. Sollte das nicht der Fall sein, bitten wir dich um eine individuelle An- und Abreise, wobei wir hierfür leider keine Kosten übernehmen können!
Uns ist es wichtig, den Teilnehmerbetrag so gering wie möglich zu halten, um jeden eine Teilnahme zu ermöglichen. Der Mindestbetrag von 250 € deckt jedoch nicht die entstehenden Kosten, die bei etwa 325 € liegen. Sollten sie also die finanziellen Mittel aufbringen können, würden wir uns freuen, wenn sie uns den deckenden Teilnehmerbetrag überweisen.

+ Wie komme ich nach Mötzow?

Um nach Mötzow zu kommen und dann wieder nach Hause machen wir eine tolle gemeinsame Fahrt mit dem Zug. Die Fahrtkosten sind im Teilnehmerbetrag enthalten. Der Zugstieg ist an allen Bahnhöfen unterwegs möglich. Sollte das in einzelnen Fällen nicht möglich sein, bitten wir dich um eine individuelle An- und Abreise (die Kosten dafür können von uns leider nicht getragen werden!), sowie Rücksprache mit der Campleitung: theresa@sprachcamp.org.

+ Ist eine individuelle An- bzw. Abreise möglich?

Grundsätzlich können die Teilnehmer auch individuell zum Camp nach Mötzow an- bzw. abreisen. Der Teilnehmerbetrag bleibt in diesem Fall jedoch der gleiche. Sollte eine individuelle An-/Abreise geplant sein, bitten wir darum, uns so schnell wie möglich darüber zu informieren unter: theresa@sprachcamp.org.

+ Wie finanziert sich das Sprachcamp?

Obwohl wir ein Teil der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen sind, finanziert sich das Sprachcamp überwiegend eigenständig. Der Teilnehmerbetrag ist daher wichtig, um die entstehenden Kosten zu bezahlen. Es ist uns wichtig diesen so gering wie möglich zu halten, um jeden eine Teilnahme zu ermöglichen. Der Mindestbetrag von 250 € deckt jedoch nicht die kompletten Kosten, die bei etwa 300 € liegen. Sollten sie also die finanziellen Mittel aufbringen können, freuen wir uns, wenn sie uns den deckenden Teilnehmerbetrag überweisen.

Alle nicht gedeckten Kosten versuchen wir durch Einnahmen aus Eigeninitiativen sowie Spenden zu finanzieren. Gerne können auch Sie uns mit einer Spende unterstützen. Unsere Kontoverbindung ist folgende:

Kontoinhaber: Ev. Kirchgemeinde Oderwitz-Mittelherwigsdorf
IBAN: DE72850501003000027130
SWIFT-/BIC-Code: WELADED1GRL
Bank: SPK Oberlausitz-Niederschlesien
Verwendungszweck: Spende Sprachcamp

+ Was ist die Junction?

Die Junction ist ein christlicher Jugendgottesdienst, der vom gleichen Team gestaltet wird, dass auch das Sprachcamp leitet und organisiert. Da Sprachcamp nur einmal im Jahr stattfindet, bieten wir bei der Junction die Möglichkeit jeden Monat, die Leute vom Camp wieder zu treffen und ein wenig Campfeeling aufkommen zu lassen. Genau wie beim Sprachcamp ist uns auch bei der Junction der Austausch über unseren Glauben sehr wichtig. Die Junction findet jeden dritten Samstag im Monat im Lutherhaus in Oberoderwitz von 16 bis ca. 19 Uhr statt. Im Gegensatz zum Sprachcamp gibt es keine Altersbeschränkung – jeder ist willkommen, ob du schon mal beim Camp warst oder nicht ist völlig egal.
Mehr Information findest du hier oder auf der Junction-Facebook-Seite.

+ Wer unterstützt das Camp?

Sprachcamp ist ein Teil der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Oderwitz-Mittelherwigsdorf, welche das Camp in vielfältiger Weise unterstützt. Dennoch sind viele Partnerschaften zu Gemeinde in den USA nötig, ohne welche das Camp nicht funktionieren würde. Die wichtigsten Partnergemeinden in den USA sind Living Oaks Community Church of Thousand Oaks, California und Christ’s Church of the Valley in Peoria, Arizona.
Sprachcamp ist eine Arbeit, die sich durch Spenden und Eigeninitiativen komplett selbst finanziert. Nahezu alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich beim Camp mit. Die deutschen Mitarbeiter kommen aus verschiedenen Gemeinden aus ganz Ostsachen.


Falls du uns direkt kontaktieren möchtest, nutze bitte das folgende Kontakformular…

Informationen zum Schutz deiner Daten findest du in der Datenschutzerklärung.